Knifflige Entscheidung im Prüfungsausschuss

Karl Brettschneider war bis vor kurzem der Chef einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und hat sich nun nach seiner Pensionierung in verschiedenen Aufsichtsräten engagiert. In der Future AG hat er aufgrund seiner beruflichen Erfahrung den Vorsitz im Prüfungsausschuss übernommen.

Im Rahmen einer Ausschreibung für den Wechsel des Wirtschaftsprüfers der Future AG bewirbt sich auch die alte WP-Gesellschaft von Brettschneider um das Mandat und kommt in die engere Auswahl.

Der Aufsichtsrat wird aller Wahrscheinlichkeit der Empfehlung des Prüfungsausschusses folgen. Im Prüfungsausschuss erwarten dessen Mitglieder von Brettschneider, dass er aufgrund seiner fachlichen Kompetenz eine Empfehlung ausspricht. Aufgrund seiner fachlichen und beruflichen Erfahrung würde Brettschneider sich für seine alte Gesellschaft entscheiden, befürchtet aber, dass seine alte Verbindung der Future AG in kritischen Situationen möglicherweise zum Nachteil gereichen könnte.

Wie soll Brettschneider sich verhalten?
29 votes · 1 answer
Abstimmen